Abendessen und die Entstehung der Krankheitskaskade

Von allen Fehlern, die wir in unserer Ernährung machen, ist wohl der wichtigste, dass wir an einer liebgewordenen Gewohnheit festhalten: am Abend in Ruhe gut und reichlich zu essen. Wir glauben zwar, dass dieser Fehler nicht so groß sein kann, weil doch fast alle Menschen so leben. Und auch das Sprichwort „morgens zu essen wie ein König, mittags wie ein Bürger und abends wie ein Bettelmann“ erscheint uns angesichts der Normalität des Abendessens nicht so wichtig. Dass dieses Sprichwort aber sehr wahr ist, möchte ich mit folgendem Hinweis begründen.

Mehr Informationen zum Thema und den kompletten Fachartikel erhalten Sie hier AbendessenundKrankheitskaskade ( PDF-Datei / 1,95 MB)