Der Inhaber


Ein Leben für die Naturheilkunde

Drrosen

Dr. med Jürgen Freiherr von Rosen, geboren 1938, ist seit 1969 als naturheilkundlicher Arzt tätig. 1981 eröffnete er die naturheilkundliche Schlosspark Klinik in Gersfeld. In Praxis und Klinik ist er bis heute tätig und kann dadurch die schulmedizinische Kassenmedizin mit intensiver ambulanter und stationärer Naturheilkunde verbinden. Seit über vier Jahrzehnten steht Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen im Dienste der Gesundheit. Dr. von Rosen, geboren in Grocholin/Posen, studierte Medizin in Münster, Lausanne und Berlin. Nach dem Staatsexamen durchlief er eine Ausbildung in verschiedenen Bereichen der Medizin, bevor er sich 1971 als praktischer Arzt niederließ. Rund zehn Jahre später eröffnete er eine auf naturgemäße Ganzheitsmedizin spezialisierte Fachklinik in Gersfeld/Rhön. Überzeugt von den Kräften der Natur behandelt Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen seither in der Schlosspark-Klinik vorwiegend chronische Beschwerden wie Schmerzkrankheiten, Allergien, Rheuma, Magen- und Darmerkrankungen, Migräne und Chronische Müdigkeit. Darüber hinaus praktiziert Dr. von Rosen sehr intensiv die F.X. Mayr-Kur.

In zahlreichen Fachartikeln und Büchern schildert von Rosen seine positiven Erfahrungen mit der Naturheilkunde insbesondere bei typischen Krankheitsbildern unserer Gesellschaft. Dr. von Rosen ist zudem Initiator und Ausrichter der zweijährlich stattfindenden Gersfelder Gesundheitstage Anfang Mai. Weiterhin hat er eine “Gesellschaft zur Entwicklung und Förderung der Naturheilkunde” ins Leben gerufen, um die Ganzheitsmedizin noch populärer und auch in der Schulmedizin anerkannter zu machen.

Seine knappe Freizeit verbringt der Inhaber, gemäß seiner Überzeugung, mit viel Bewegung an der frischen Luft als Wanderer und Teilnehmer an Marathon- und Skilangläufen. Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen, Oberfeldarzt d. R.. und ehemaliger Kommandeur eines Sanitätsbataillons, ist verheiratet und hat fünf erwachsene Kinder; zwei Söhne sind in die medizinischen Fußstapfen des Vaters getreten.