Gesund durch den Winter

Gesund durch den Winter

Der Gersfelder Naturmediziner Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen zeigt am eigenen Beispiel, wie man mit einfachen Maßnahmen bis ins hohe Alter leistungsstark und gesund bleiben kann. Foto sportonlinefoto.de

Mit einfachen Maßnahmen kann man typischen Winterkrankheiten vorbeugen / Tipps von Gersfelder Naturmedizinern

Der Winter steht vor der Tür und wir haben noch nicht viel für unseren Schutz vor den Winterkrankheiten getan. Gut, vielleicht hat sich mancher eine Grippeimpfung geben lassen. Aber ist das ein Schutz? Laut Statistik profitieren 30 Prozent von der Impfung. Der Rest wird genauso krank wie ohne Impfung. Wird man eine Geldanlage mit einer Aussicht auf 30 Prozent Gewinn und 70 Prozent Stagnation oder Verlust wagen? Vermutlich nicht. Mehr bringt die Grippeimpfung aber auch nicht, konstatieren Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen, Inhaber und ärztlicher Leiter der Schlosspark-Klinik in Gersfeld, und Dr. med. Martin Freiherr von Ro-sen, Inhaber der Praxis Dr. von Rosen.

 

 

Also geht es um die Suche nach anderen Möglichkeiten, um gesund durch den Winter zu kommen. Und da gibt es viele Maßnahmen, wie folgende Beispiele zeigen sollen:

  1. Das morgendliche kalte Duschen. Viele mögen das gar nicht. Aber das kalte Wasser ist ein wahrer Segen. Pfarrer Kneipp wurde seinerzeit nicht durch die Wasseranwendungen berühmt, sondern durch die KALT-Wasseranwendungen. Das ist ein großer, aber überaus wichtiger Unterschied.
  2. Alternativ kann man regelmäßig, ca. einmal pro Woche in die Sauna gehen. Dort heizt man sich auf, bevor es ins kalte Wasser geht. Aber der wichtige Reiz erfolgt durch die Kälte. Sauna kostet meistens Eintrittsgeld, kaltes Duschen zu Hause ist weitgehend kostenlos
  3. Die zweite Alternativlösung ist ein mindestens 30-minütiger Spaziergang (besser Wanderung) bei jedem Wind und Wetter. Dadurch hat man auch den wichtigen Kältereiz, der zur Abhärtung führt. Denn es gibt kein „schlechtes“ Wetter, sondern nur unzureichende Kleidung. Am einfachsten ist dieses Problem zu lösen, wenn man täglich mit dem Hund „Gassi“ gehen muss.
  4. Auch ein Ausdauersportler, der im Freien trainiert, ist meistens gut abgehärtet, sodass ihn nicht jedes herumfliegende Virus anfällt.

Wichtig bei der gesamten Vorsorge gegenüber Erkältungskrankheiten ist das Wissen, dass ca. 80 Prozent unserer Immunzellen im Darm gebildet werden. Wir müssen also dafür sorgen, dass die Darmschleimhaut möglichst immer in gutem Zustand ist, erläutert der Gersfelder Naturmediziner. Denn dann werden auch genügend Abwehrzellen gebildet, die irgendwelche Erkältungskeime sofort abfangen können. Woher weiß ich, ob mein Darm in Ordnung ist? Indem ich mir meine Zunge ansehe. Ist die Zunge weißlich belegt, dann ist auch mein Darm nicht ganz in Ordnung. Also muss ich mich so ernähren, dass der Zungenbelag verschwindet.

Die Einnahme von Vitamin C, Multivitaminen und anderen sog. „hundertprozentigen „Viruskillern“ hilft zwar dann, wenn ein solcher Mangel wirklich besteht, bei den meisten Menschen aber hauptsächlich über die Autosuggestion. Diese ist zwar ein extrem gutes Heilmittel, kann aber auch ohne Pillen angeregt und wirksam gemacht werden.

Wie gut solch einfache Maßnahmen für die Gesundheit sind, zeigt Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen am eigenen Beispiel. Der 76-jährige Arzt ist nach wie vor beruflich aktiv und läuft in seiner Freizeit Ultramarathons. Ebenso hat ihn seit 44 Jahren keine Grippe mehr befallen. Zu verdanken hat er dies seinem regelmäßigen autogenen Training, täglichen kalten Duschen, Saunagängen und Ausdauersport bei jedem Wetter.

„Wer sein Immunsystem so stärkt, benötigt in aller Regel keinen Arzt mehr wegen einer Erkältung. „Nicht die Viren sind an dieser Krankheit schuld, sondern die eigene Abwehrschwäche“, geben Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen und Dr. med. Martin Freiherr von Rosen zu bedenken.

Weitere Informationen:
Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen
Klinik für Naturheilkunde
Fritz-Stamer-Str. 11 – 36129 Gersfeld
Tel. 06654 160, Fax 06654 16 63
www.schloss-klinik.de

Praxis Dr. von Rosen
Praxis für Naturheilkunde
Mittelschloss – 36129 Gersfeld
Tel. 06654 960 950 – Fax 06654 960 95 22
www.praxis-rosen.de

Hintergrund:
Die Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen in Gersfeld ist auf gesellschaftstypische Erkrankungen wie Leber-, Galle-, Magen-, Darmerkrankungen, Rheuma, chronische Müdigkeit, Gicht, Migräne, Durchblutungsstörungen, Allergien, sowie Hautkrankheiten spezialisiert. Im Rahmen der ganzheitlichen Behandlung auf fundierter schulmedizini-scher Basis erwarten Patienten basische Ernährung, F.X. Mayr Kur, Dauerbrause, Darmbäder, Lymphdrainage, Akupunktur, Psychotherapie sowie weitere traditionelle und moderne Diagnose- und Therapieverfahren. Die benachbarte Praxis Dr. von Ro-sen bietet neben der Naturheilkunde und den allgemeinärztlichen Leistungen eines Hausarztes biologische Krebsbehandlung und Sportmedizin an.