Mit feinen Schwingungen langwierige Blockaden auflösen

Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen und Praxis Dr. von Rosen integrieren Biomeditation in ihr naturheilkundliches Therapiespektrum / Nebenwirkungsfreie Methode hilft gegen Stress, chronische Beschwerden und eignet sich zur Vorsorge.

Immer mehr Menschen leiden unter Stress und Ängsten, die Zahl chronisch kranker Patienten nimmt ständig zu. Ursache für viele seelische, geistige und körperliche Beschwerden sind häufig energetische Blockaden unseres Körpers, die den Heilungsprozess verhindern. Diese Erkenntnis von Viktor Philippi, Erfinder der Theomedizin, bildet die Grundlage der „Biomeditation“. Die Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen sowie die Praxis Dr. von Rosen in Gersfeld bieten diesen inneren Reinigungsprozess ab sofort im Rahmen ihrer naturheilkundlichen Behandlung an.

Positives Denken Grundlage für die Gesundheit

„Wir sind ständig auf der Suche nach weiteren naturheilkundlichen Therapien, um unseren vorwiegend chronisch kranken Patienten zu helfen“, erläutern Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen, Inhaber der Klinik für Naturheilkunde in Gersfeld, sowie Dr. med. Martin Freiherr von Rosen, Inhaber der gleichnamigen Praxis. An der Biomeditation begeistert die Mediziner der Grundgedanke, dass die Biomeditation nicht gegen die Krankheit kämpft, sondern an der Ursache, der informatorischen Störung, ansetzt. Nur wenn der Mensch gesund und positiv denkt, kann er den ganzheitlichen Heilungsprozess unterstützen.

Schlosspark Biomeditation

Mit der Biomeditation bieten die Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen sowie die Praxis Dr. von Rosen in Gersfeld eine weitere naturheilkundliche Therapie zur Prävention und Linderung chronischer Beschwer-den an. Ziel der Behandlung ist es, energetische Blockaden zu lösen und den Heilungsprozess in Gang zu setzen. Foto: Wolfgang Schneider

Stärkung von Immunsystem, Stoffwechsel und Nervensystem

Während der einstündigen Meditation werden Seele, Geist und Körper gestärkt sowie energetische Blockaden, die durch unbewusste negative Denkgewohnheiten entstehen, aufgelöst. Ziel der Biomeditation ist es, die Seele von Ängsten zu befreien. Der Mensch tankt Kraft und verarbeitet allein dadurch alltäglichen Stress besser und wird sich sehr oft innerhalb der Meditation seiner negativen Denkmuster bewusst.  Während der Biomeditationsbehandlung spielt ein ausgebildeter Biosens-Therapeut speziell konzipierte CDs mit  hoher energetischer Wirkung ab. Zudem fördert er den bioenergetischen Energiefluss durch das Auflegen seiner Hände. Im Laufe der Behandlung empfängt er die dazu benötigte Bioenergie, leitet sie weiter und verstärkt die Bioinformation positiv.

Beides, die Bioenergie und die Bioinformation, aktivieren die Abwehrkräfte des Organismus und stärken gleichzeitig das Immunsystem, den Stoffwechsel und das Nervensystem – die drei Ebenen, die unsere Gesundheit ausmachen.


Denkmuster ändern

Darüber hinaus werden Patienten während einer Bioenergetischen Meditation angeleitet, darüber nachzudenken, wie sie ihr Leben ändern können, um gesünder und glücklicher zu werden. Mit Hilfe der Biomeditation kann der Mensch Glaubensgrundsätze, Denk- und Verhaltensmuster erkennen, die ihn blockieren und belasten. Durch ihren ganzheitlichen Ansatz kann die Biomeditation z.B. unterstützend bei Stress, Ängsten, Panikattacken, Depressionen, innerer Unruhe oder körperlichen Beschwerden aller Art (Probleme mit Gelenken, Verdauungssystem, Atemwegen, Haut, Wirbelsäule oder auch Unterleibsbeschwerden und Kopfschmerzen etc.) eingesetzt werden. „Die Biomeditation will und kann die Schulmedizin nicht ersetzen. Sie kann sie aber durchaus bereichern“, geben die Dres. von Rosen zu bedenken.

 

Weitere Informationen unter www.schloss-klinik.de, Tel. 06654 160 und www.praxis-rosen.de, Tel. 06654 960 950.

Ansprechpartner für Redaktionen: Dr. med. Jürgen Freiherr von Rosen,
Tel. 06654 160 oder 06654 960 950
Dr. med. Martin Freiherr von Rosen,
Tel. 06654 960 950
TextDesign Tonya Schulz GmbH,
Tel. 09777 32 35