Rheumatische Erkrankungen

Die Rheuma Therapie gehört zu unseren Schwerpunkten in der natur- und ganzheilkundlich ausgerichteten Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen. Unser erfahrenes Team arbeitet hier interdisziplinär an der Behandlung rheumatischer Erkrankungen, wobei die Umgebung unseres Hauses, der herrliche Schlosspark und unsere Sonnenterrasse den Genesungsprozess unterstützen. Auch ist durch jüngere Forschungen erwiesen, dass ein ganzheitlicher Ansatz inklusive Ernährungsumstellung, ebenso wie der Einsatz natürlicher Verfahren, eine Rheuma Therapie ganz entscheidend unterstützen.

Rheuma Therapie: Hintergründe der Erkrankung

Das Wort Rheuma leitet sich aus dem altgriechischen ῥεῦμα = „Strömung“ oder „Fluss“ ab, was die fließenden Beschwerden am Bewegungsapparat mit ihren reißenden Auswüchsen am besten kennzeichnet. Hiermit sind ganz wesentliche funktionelle Einschränkungen verbunden, welche die Betroffenen schwer belasten. Korrekterweise bezeichnen wir in der Schlosspark-Klinik die Palette dieser Erkrankungen als dem rheumatischen Formenkreis zugehörig. Erstmalig verwendet der französische Arzt Guillaume de Baillou um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert den Begriff des Rheumas, wobei er als ursächlich kalten Gehirnschleim ansah. Heute gilt als Ausgangspunkt jeder Rheuma Therapie die Lokalisierung des Schmerzes.

Folgende Regionen werden rheumatisch klassifiziert:

Knochen- oder Gelenkrheuma infolge von Arthrosen
• Weichteilrheuma, besonders Myalgien
• rheumatische Störungen der Organfunktionen (Stoffwechselstörungen)
• Bindegewebsrheuma (Kollagenosen)

Diese Lokalisierung dient den Patienten zur Orientierung, während wir für die Therapie das erkannte Rheuma auch nach seinen Ursachen unterteilen. Diese können autoimmunbedingte entzündlich-rheumatische Erkrankungen wie Juvenile idiopathische, rheumatoide und reaktive Arthritis, Morbus Bechterew und Psoriasis-Arthritis hervorrufen, während auf entzündliche Gefäßerkrankungen Sklerodermie, Lupus erythematodes, das Sjögren-Syndrom sowie Polymyositis und Dermatomyositis folgen. Des Weiteren wären die Mischkollagenose, Morbus Wegener, allgemeine verschleißbedingte Arthrosen, Gicht und Osteoporose zu unterscheiden, auch eine Hämochromatose (Eisenstoffwechselstörung) kann vorliegen. Der Weichteilrheumatismus teilt sich in Polymyositis (Muskeln) und Polymyalgia rheumatica (andere Weichteile).

Bei vielen rheumatischen Erkrankungen erzwingen wir eine Ernährungsumstellung, um beispielsweise die zur Arthrose führende Harnstoffbildung oder auch eine Eisenstoffwechselstörung zu unterbinden. Je nach erkannter Diagnose wenden wir in der Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen die indizierte, individuelle Rheuma Therapie an.

Rechtzeitiger Beginn der Rheuma Therapie

Sämtliche Experten empfehlen den von Rheuma Betroffenen, sich nicht ins Schneckenhaus zu verkriechen, sondern rechtzeitig therapeutische Maßnahmen einleiten zu lassen. Nach der Diagnose und der ärztlichen Ankündigung, dass nun lediglich Medikamente helfen können, tendieren viele Patientinnen und Patienten dazu, lieber abzuwarten und auf eine Selbstheilung zu hoffen. Das ist grundfalsch, wie in etlichen Studien nachgewiesen wurde. Gerade die rheumatoide Arthritis lässt sich in ihrer Frühphase am besten behandeln, wobei sich die Art der Rheuma Therapie nach Schwere und Form der Erkrankung richtet.

Denn wenn Rheuma seine gelenkzerstörende Phase erreicht hat, fallen Behandlungserfolge wesentlich geringer aus, wie sämtliche Fachleute konstatieren. Spätestens ein Vierteljahr nach den ersten Symptomen und der entsprechenden Diagnose kann ein ausgewogener therapeutischer Ansatz hingegen seine volle Wirksamkeit entfalten. Die konventionelle Therapie setzt hier DMARD ein (Disease-Modifying Anti-Rheumatic Drugs), wir setzen zudem auf natürliche Heilungsmethoden, mit denen echte Verbesserungen am schnellsten sichtbar werden.

Rheuma Therapie bremst die Gelenkzerstörung

Mit der umfassenden, zielgerichteten Therapie können wir die Zerstörung der Gelenke bremsen, wobei eine individuell unterschiedliche Reaktion der Rheumapatienten zu erwarten ist. Die Kombination verschiedener Ansätze hat sich als wirkungsvoll erwiesen, darauf setzen wir in der Schlosspark-Klinik Dr. von Rosen bei unserer Rheuma Therapie.